Schach und Kinder: So entstehen die klügsten Köpfe

Beliebt ist Schach schon seit vielen Jahrhunderten. Es ist ein strategisches Brettspiel und war stets ein integraler Bestandteil vieler Gesellschaften ̶ lange bevor Netflix die Serie „The Queen’s Gambit” startete. Phänomenale Schachspieler wie Bobby Fischer, Vladimir Kramnik, Boris Alterman oder Yifan Hou haben ihr ganzes Leben lang die Vorteile des Schachs genutzt.

Die Geschichte des Schachspiels reicht 1500 Jahre zurück, doch die genauen Ursprünge dieses Brettspiels sind nach wie vor unbekannt. Die älteste Version stammt sehr wahrscheinlich aus Indien und gelangte von dort aus nach Persien. Mit der Eroberung Persiens durch die Araber wurde das Schachspiel Teil der muslimischen Kultur und verbreitete sich von dort aus in den Süden Europas. Im 15. Jahrhundert entstand dann das Schachspiel in seiner heutigen Form.

Aber lassen wir die Geschichte mal beiseite. Wir wollen Sie mit einer einfachen, aber schwierigen Frage herausfordern: Welche wesentlichen Vorteile bietet Kindern das Erlernen von Schach? Wissen Sie, wie viele Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihre Kinder ausbauen oder neu entwickeln können, wenn sie lernen, wie man jemanden schachmatt setzt? Würde es einen Unterschied hinsichtlich der Problemlösungsfähigkeit und des strategischen Denkens Ihrer Kinder geben, wenn Schach ein wichtiger Teil ihres Lebens wäre?

In diesem kurzen, aber wichtigen Beitrag wollen wir Ihnen zeigen, was sich hinter Dame, König oder Springer verbirgt. Wir möchten Ihnen einen Einblick verschaffen, was alles aus Ihren Kindern werden kann, wenn Schach ein Teil ihres Lebens ist.

Möchten Sie, dass Ihre Kinder ihr volles Potenzial erreichen? Nun, Schach kann da definitiv helfen.

7 Fähigkeiten, die Schach bei Kindern jeden Alters stärkt

Gleich werden wir einige der wichtigsten Fertigkeiten und Vorteile des Schachs mit Ihnen teilen. Wenn Sie erwägen, Ihre Kinder in einem Schachkurs anzumelden, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Schach ist weit mehr als nur ein netter Zeitvertreib und die potenzielle Teilnahme an den Olympischen Spielen. Kinder, die Schach spielen, haben eine höhere Chance auf Erfolg in einer ungewissen Zukunft und schneiden laut Forschung bei selbst gesetzten Zielen und Projekten deutlich besser ab.

Um welche Vorteile von Schach es sich handelt? Hier kommen sie!

1. Verbessert das Gedächtnis und die Konzentration

Wir wissen, wie schwierig und anstrengend es sein kann, die Aufmerksamkeit und Konzentration Ihres Kindes zu stärken. Beim Schachspiel muss Ihr Kind seine Konzentration und sein Gedächtnis einsetzen, um Erfolg zu haben und das Spiel zu gewinnen.

Fokussiert zu bleiben ist ein Muss beim Schachspielen, und durch Konzentration können Ihre Kinder den nächsten Zug des Gegners richtig einschätzen. Die längste Schachpartie der Geschichte dauerte tatsächlich 4 Monate. Richtig, 4 Monate Konzentration, Aufmerksamkeit und ein extrem gut trainiertes Gedächtnis.

Interessant, nicht wahr?

2. Fördert kritisches Denken

Schachspieler müssen die Einstellung, Züge und Denkweise ihres Gegners vollständig analysieren und verstehen, wodurch ihr kritisches Denkvermögen mit jeder Partie gestärkt und optimiert wird.

Nach ein paar Schachpartien wird diese Art der Analyse von Faktoren und Elementen ein fester Bestandteil Ihrer Kinder im Umgang mit der Welt und den Herausforderungen, denen sie zukünftig begegnen werden.

Denken Sie kritisch genug? Vielleicht kann Schach auch Ihnen helfen! Spielen Sie es mit Ihren Kindern!

3. Steigert die Kreativität

Wer seinen Gegner überraschen will, muss kreativ sein und beim Schach ist es immer wichtig, den Gegner zu überraschen. Das Schachspielen wird Ihre Kinder in Situationen bringen, in denen sie sich innovative Ideen und Lösungen einfallen lassen müssen, um vom Gegner unerwartete Züge auszuführen.

In einem Beitrag, den wir vor einigen Wochen auf diesem Blog gepostet haben, werden alle Aspekte der Kreativität erklärt, an denen Ihre Kinder für eine glänzende Zukunft arbeiten müssen. Im Hinblick auf dieses Ziel können Codierung und Schach eine hervorragende Grundlage sein.

4. Motiviert zu harter Arbeit

Wunschdenken allein reicht nicht aus, obwohl eine positive und proaktive Einstellung stets hilfreich ist. Schach erfordert Übung und regt den Lernenden dazu an, immer das Beste aus sich herauszuholen. Schachspieler zu sein ist kein Zuckerschlecken und es gehört harte Arbeit dazu, um das Spiel meisterhaft zu beherrschen.

Schachmeister verbringen unzählige Stunden damit, ihre Züge zu üben und ihre „Antizipationsfähigkeiten” zu trainieren. Experte zu werden erfordert Zeit und Schachspieler lernen dies auf eine unterhaltsame, ansprechende und sehr anregende Weise.

5. Stärkt beide Gehirnhälften

Laut „The Chess Improver” ist die rechte Gehirnhälfte eher visuell bzw. künstlerisch geprägt, während die linke Hälfte eher der Logik bzw. Wissenschaft zuzuordnen ist. Kinder, die Schach spielen, müssen beide Hälften einsetzen: die rechte Gehirnhälfte, um Positionsmuster der Figuren visuell zu erkennen, und die linke, um die passende logische Reaktion auf diese Muster zu analysieren und großartige Schachzüge auszuführen.

Um ein Damengambit, ein Vierspringerspiel oder Albins Gegengambit zu spielen, müssen Ihre Kinder beide Gehirnhälften benutzen und damit eine Fähigkeit trainieren, über die nicht viele Menschen verfügen − doch diejenigen, die es können, sind erfolgreich.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!
Hinterlassen Sie Ihre Daten, und lernen Sie Tekkie kennen!


6. Motiviert zu Weitsicht und Vorausplanung

Die Fähigkeit, im Augenblick zu leben und gleichzeitig vorauszuplanen ist einfach großartig. Einen Plan für die Zukunft zu haben befähigt Ihre Kinder, sich kurz-, mittel- und langfristige Ziele zu setzen und diese auf intelligente Weise zu verfolgen.

Vorausschauend zu sein hat nichts damit zu tun, dass Ihre Kinder sich dem Tarot oder Handlesen verschreiben. Es bedeutet nur, dass sie alle Informationen sammeln, die sie brauchen, um sich mit allen möglichen Szenarien, die in der Zukunft auf sie zukommen könnten, auseinanderzusetzen, was unbezahlbar ist.

Bei beidem kann Schach durchaus helfen.

7. Lehrt, wie man gut verliert

Gewinnen macht immer Spaß, Verlieren dagegen nicht so sehr. Beim Schachspielen lernen Ihre Kinder, wie man „ehrenhaft verliert”. Wir glauben fest an die Philosophie, aus Fehlern Lernerfahrungen zu schaffen, und Schach ist der ideale Rahmen, um diesen Wert in die Praxis umzusetzen.

In unserem vor einigen Tagen erschienenen Beitrag gehen wir näher auf den Wert des Erlernens von gutem Verlieren ein, sowohl in Bezug auf das Schachspiel als auch auf die Fähigkeiten, die unsere Kinder in nächster Zukunft benötigen.

Starten Sie heute. Geben Sie Ihren Kindern die Tools, die sie brauchen.

Geben Sie Ihren Kindern die Tools, die sie brauchen. Entdecken Sie die Kurse von Tekkie Uni und suchen Sie den perfekten Kurs für Ihr Kind nach dessen Persönlichkeit und Vorlieben aus.

Alle Kurse werden von bestens ausgebildeten Lehrern geleitet und bieten ein sicheres Umfeld, in dem Kinder sich frei entfalten können, praktische Lernerfahrungen machen, Spaß am Unterricht haben und Fehler als Lernerfahrungen betrachten. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Antworten

Comment below