Lassen Sie Ihr Kind mit unserem neuen Kurs die Robotik kennenlernen

Da die Technik zu einem größeren Bestandteil der Welt um uns herum wird, werden Kinder ein gutes Verständnis der MINT-Fächer benötigen.

In vielen Ländern haben Schüler jedoch Schwierigkeiten mit Wissenschaften und Mathematik. Der U.S. National Science Foundation zufolge erzielen Jugendliche in den USA in den MINT-Fächern im internationalen Vergleich deutlich schlechtere Ergebnisse als Schüler aus anderen Ländern, und damit sind sie nicht allein. 15-Jährige aus mehreren Ländern – von Norwegen bis Mexiko – haben Schwierigkeiten, wenn es um Mathe und Wissenschaften geht, Fächer, die als trocken, uninteressant und unkreativ angesehen werden können.

Es gibt allerdings eine Möglichkeit, Mathe und Wissenschaften auf eine Weise zu lernen, die Spaß macht und bei der man gleichzeitig kreativ sein kann: Robotik.

Diesen September startet bei uns ein Robotikkurs für Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahre, die sich für Roboter und das Programmieren interessieren. Es sind keine Vorkenntnisse in der Robotik erforderlich. Der Unterricht ist auf Einsteiger ausgerichtet.

Einstieg in die Roboter

Roboter sind überall um uns herum. Wir interagieren mit künstlicher Intelligenz, wenn wir mit Siri und Alexa sprechen, unsere Fabrikförderbänder sind durch Roboter bemannt, und wenn wir den Roomba einschalten oder mit einer Spielzeugdrone spielen, interagieren wir mit einem Roboter.

Die innere Logik der Roboter zu verstehen, mit denen wir zusammenleben und täglich interagieren, wird der nächsten Generation dabei helfen, die Roboter von morgen zu entwickeln.

Etwas über Robotik zu lernen, hat einen weiteren, direkteren Vorteil: Wenn ein Kind ein Robotikprojekt entwickelt, nutzt es Fähigkeiten aus allen vier MINT-Disziplinen – Mathematik, Informatik und Ingenieurwesen, Naturwissenschaften und Technik – selbst, wenn es sich nicht bewusst darüber ist, dass es MINT-Fähigkeiten einsetzt.

Was die Kinder allerdings wissen, ist, dass sie beim Programmieren von Robotern Spaß haben und kreativ sind.

Über diesen Kurs

In diesem Kurs eignen sich die Kinder die Fähigkeit an, virtuelle 3D-Roboter zu programmieren. Unter Verwendung eines Simulators namens Coderz und blockbasierten Programmierens lernen die Kinder, Ihre Roboter durch 3D-Labyrinthe zu navigieren, während sie im Zuge dessen die Grundzüge der Mechanik, Physik und des Ingenieurwesens erlernen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!
Hinterlassen Sie Ihre Daten, und lernen Sie Tekkie kennen!

Sie lernen etwas über das Programmieren von Anweisungen, Variablen und die Sensorarten, die Roboter verwenden, um sich in der Welt zu bewegen.

Wir glauben, dass Kinder am besten in kleinen Gruppen lernen – von qualifizierten Lehrkräften und in Interaktion mit einer einander unterstützenden Gruppe von Klassenkameraden. Aus diesem Grund sind unsere Kurse klein und synchron gehalten: Die Kinder treffen sich jede Woche zur gleichen festen Zeit mit ihrer Klasse. Während des Unterrichts sind die Kameras der Schüler aus, was ihnen dabei hilft, sich auf den Lehrstoff zu konzentrieren, und dafür sorgt, dass schüchterne Schüler nicht in Verlegenheit geraten. Sie können mit dem Lehrer und miteinander per Mikrofon und über einen textbasierten Live-Chat kommunizieren.

Der Unterricht beginnt zwischen dem 8. September und 20. November und läuft mit zwei Stunden pro Woche neun Monate lang.

Antworten

Comment below